Gemeinde

DIE EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE TIERGARTEN


Die Evangelische Kirchengemeinde St. Johannis war die älteste Kirchengemeinde im Berliner Bezirk Moabit und eine der fünf Gemeinden des 2011 gegründeten Pfarrsprengels Tiergarten.

2016 fusionierte sie mit der Erlöser- und der Kaiser-Friedrich-Gedächtnis-Gemeide sowie Moabit West zur "Evangelischen Kirchengemeinde Tiergarten", die auf kirchlicher Ebene eine effizientere Zusammenarbeit sichert.

Das Gebiet der Gemeinde Tiergarten beinhaltet Moabit und das Hansaviertel und erstreckt sich bis an die Grenzen von Mitte, dem Wedding und Charlottenburg. Sie ist die größte Gemeinde im Kirchenkreis Stadtmitte und die zweitgrößte Gemeinde in der Landeskirche.

Die Evangelische Kirchengemeinde Tiergarten ist Teil der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO), der hiesigen Landeskirche, die 1,06 Millionen Angehörige hat.

DIE PFARRERIN


Pfarrerin Sabine Röhm

Pfarrerin Röhm ist Teil des aus fünf Personen bestehenden Pfarrteams der evanglischen Kirchengemeinde Tiergarten, das die Gemeinde gemeinsam betreut und vertritt.

Pfarrein Röhm hat ihren Arbeitsplatz in der Sakristei der Kirche. Sie ist organisatorisch zuständig für die Gottesdienste, den Bezirksausschuss, die Offene Kirche, das äußere Erscheinungsbild des Standorts, die Ehrenamtlichen vor Ort. Sie kann  - ebenso wie ihre Kollegen - in jeder der vier Kirchen unserer Gemeinde alle Amtshandlungen vollziehen.
 

Kontakt

Sprechstunde: Dienstag 16-18 Uhr und nach Vereinbarung (außer montags)

Telefon: 030 - 32 51 10 69

Mail: s.roehm@ev-gemeinde-tiergarten.de

 

Die Kontaktadressen der anderen Pfarrer und Pfarrerinnen finden Sie hier auf der Homepage der Gemeinde Tiergarten.

 

 

BESONDERE AMTSHANDLUNGEN:

  • Taufe

    Durch die Taufe wird dem Täufling der Segen Gottes zugesprochen und er oder sie wird gleichzeitig in die christliche Gemeinschaft aufgenommen.

    Taufen sind in jedem Gottesdienst möglich. Bei Kindern müssen zur Anmeldung die Geburtsurkunde und die Bereitschaftserklärung der Paten vorliegen, das Patenamt übernehmen zu wollen.
    Mindestens ein Pate oder eine Patin sollte Mitglied der evangelischen Kirche sein, um die Erziehung des Täuflings im christlichen Glauben zu unterstützen. Auch Mitglieder einer der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen angehörenden Kirche können zum Patenamt zugelassen werden.

    Nähere Auskünfte und Terminabsprachen über die Küsterei.
     
  • Konfirmation

    Uns ist es wichtig, dass Konfirmandinnen und Konfirmanden nicht nur grundlegende christliche Themen kennenlernen, sondern auch die Fülle des Lebens in unseren Gemeinden. Wir versuchen, ein Lernen mit allen Sinnen zu ermöglichen.

    Unser Ziel ist es, dass die Jugendlichen sich an die Konfirmandenzeit als an eine gute Zeit in ihrem Leben erinnern und sie mit ihrem eigenen „Ja“ zum christlichen Glauben beschließen. Am Ende der Konfirmandenzeit steht die feierliche Konfirmation. (Konfirmandenarbeit)
     
  • Trauung

    Zur kirchlichen Trauung gehört neben einem Trauspruch, den das Brautpaar selbst aussucht, auch das Trauversprechen, mit dem sie bekennen, dass sie ihren Weg gemeinsam gehen wollen. Nach diesem Versprechen erhält das Paar den Segen Gottes für diesen gemeinsamen Weg.

    Voraussetzung für eine Trauung in St. Johannis ist, dass mindestens einer der zu Trauenden der evangelischen Kirche angehört. Gehört der andere Partner einer anderen christlichen Konfession an, findet eine "ökumenischen Trauung" statt, zu der der jeweilige Geistliche auch hinzugezogen werden kann. Der Trauung in der evangelischen Kirche geht meist die standesamtliche Eheschließung voraus.

    Bitte wenden Sie sich für weitere Auskünfte und die Terminabsprache an die Küsterei.
     
  • Haus und Krankenabendmahl

    Das Haus- und Krankenabendmahl können Sie bei Bedarf mit unserer Pfarrerin direkt vereinbaren.
     
  • Seelsorge

    Die Seelsorge gehört zu den wichtigsten Aufgaben christlichen Handelns. Neben den Pfarrern und Pfarrerinnen der Kirchengemeinde Tiergarten stehen auch andere haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Gemeinden für seelsorgerliche Gespräche zur Verfügung.

    In jeder Situation und zu jeder Zeit gibt es einen Anspruch auf seelsorgerliche Begleitung, sei es als Gespräch, als Beichtgespräch oder als Krisenintervention. Hierbei findet je nach Bedarf auch eine Vernetzung mit überregionalen Diensten statt.

    Gern kommt eibn Pfarrperson auch Ihrem Wunsch nach einem Hausbesuch nach.
     
  • Bestattung

    Die kirchliche Bestattung ist eine gottesdienstliche Handlung, denn der eigentlichen Bestattung geht in der Regel eine Trauerfeier voraus, die Raum und Zeit bietet, gemeinsam Abschied von den Verstorbenen zu nehmen und sie zur "letzten Ruhe" zu geleiten.

    Gibt es eine Erdbestattung, findet in der Regel direkt im Anschluss an die Trauerfeier die Beisetzung auf einem Friedhof statt. Bei einer Feuerbestattung findet die Beisetzung der Urne später statt. Auch diese kann durch die ein Pfarrperson unserer Gemeinde begleitet werden.

    Die Verwaltung unserer Friedhöfe, die Wege- und ggf. Grabpflege hinter der Kirche und an der Seestraße (Wedding) obliegt der externen Kirchhofsverwaltung in der Seestraße (Birgit Böttger, Verwalterin, Seestraße 126, 13353 Berlin, Tel. 452 60 83).
     

 

  Friedhof hinter der Kirche

DIE KÜSTEREI

Frau Orschmann und Herr Zeller

Die Küsterei der evangelischen Kirchengemeinde Tiergarten ist eine "offene Tür" für die Gemeinde und fungierte als Informations- und Anlaufstelle. Sie wird besetzt durch die Geschäftsführerin und die Küstereimitarbeiter.


Die Geschäftsführung der Gemeinde hat Frau Magdalena Stachura.
Sie erreichen Frau Stachura über die Küsterei oder über
Telefon: 030 - 394 59 00
Fax: 030 - 394 45 52
 


Küsterin ist Frau Orschmann, ehrenamtlicher Küster Herr Zeller. Ihnen zur Seite arbeitet eine Küstereihilfskraft.

Wenden Sie sich bitte an die Küsterei,

  • wenn Sie ein Anliegen in Zusammenhang mit einer Taufe, einer Trauung,
    einem Sterbefall oder anderen wichtigen Ereignissen in Ihrem Leben haben,
  • wenn Sie Fragen haben zu unseren Gottesdiensten, Feiern oder Konzerten
    oder den Angeboten der Kirchengemeinde,
  • wenn Sie bei uns feiern oder veranstalten möchten, um freie Termine unserer
    Räumlichkeiten, wie z.B. für den Gemeindesaal,  zu erfragen,
  • wenn Sie sich ehrenamtlich in unserer Gemeinde engagieren möchten
  • oder den Kontakt zu einem Pfarrer / einer Pfarrerin wünschen.
     

Frau Orschmann und Herrn Zeller erreichen Sie über:
Tel.: 030/394 34 98
Fax: 394 45 52
E-Mail: kuesterei@ev-gemeinde-tiergarten.de


Oder schauen Sie einfach direkt in der Küsterei vorbei: 
sie befindet sich im Gemeindehaus, dem Neubau zwischen Kirchgarten und Kirche.

Öffnungszeiten:
Montag, Donnerstag und Freitag, 10-12 Uhr 

Dienstag, 16-18 Uhr

(außerhalb unser Öffnungszeiten können Sie uns eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter oder über die Mitarbeiter des Infophones hinterlassen, zu dem die Anrufe umgeleitet werden. Wir rufen Sie auf Wunsch zurück!)

DER GEMEINDEKIRCHENRAT

Ab Januar 2016 ist die Kirchengemeinde St. Johannis Teil der Evangelischen Kirchengemeine Tiergarten. In der Übergangsphase bis zur nächsten Gemeindekirchenratswahl im Spätherbst 2016 (hier Infos und die Kandidaten) nehmen alle bisherigen GKR-Mitglieder der fusionierten St. Johannis Kirchengemeinde stimmberechtigt an den Sitzungen des Gemeindekirchenrats Tiergarten teil. Der Gemeindekirchenrat (GKR), dem immer auch der Pfarrer oder die Pfarrerin angehört, ist für die Leitung und Verwaltung der Gemeinde zuständig.

Mitglieder des GKR der Evangelischen Kirchengemeinde Tiergarten:

  • Fabian Eidtner (Vorsitzender)
  • Pfarrer Gisbert Mangliers (stellvertretender Vorsitzender)
  • Jan-Moritz Baudach (Ältester)
  • Larissa Bothe (Älteste)
  • Christiane Diercksen (Älteste)
  • Christiane Döring (Ersatzälteste)
  • Gabriele Duczmal-Elbers (Ersatzälteste)
  • Enno Ebbert (Ersatzältester)
  • Claudia Egold (Ersatzälteste)
  • Kerstin Freydank (Ersatzälteste)
  • Pfarrer Sascha Gebauer
  • Christian Hahn (Ersatzältester)
  • Karl-Heinz Hilberath (Ältester)
  • Dietrich Jahn (Ältester)
  • Martina Knoll (Älteste)
  • Dr. Annette Mainz-Perchalla (Älteste)
  • Anja Osche (Älteste)
  • Pfarrerin Sabine Röhm
  • Pfarrerin Axinia Schönfeld
  • Olaf Schumacher (Ältester)
  • Dr. Christian Seebode (Ersatzältester)
  • Sabine Wendt (Älteste)
  • Hannah Wolff (Ältteste)


Zur Vorbereitung und Ausführung seiner Entscheidungen bildet der GKR Ausschüsse. Diese bereiten in Beschlussvorlagen die Entscheidungen des Gemeindekirchenrats vor, können per Bevollmächtigung aber auch abschließend urteilen, sofern die Entscheidungen nicht grundlegend sind. Mitglieder der Ausschüsse können auch Fachleute sein, die nicht dem GKR angehören.

Im Gottesdienstausschuss sitzen neben den Pfarrerinnen und Pfarrern alle Prädikanten und alle Kirchenmusiker der Gemeinde.
 

 

 

 

 

BEZIRKSAUSSCHUSS

An den einzelnen Standorten der Kirchengemeinde gibt es jeweils einen Bezirksausschuss, der inhaltlich vorbereitend dem GKR (Gemeindekirchenrat)  Ideen, Wünsche und Meinungsbilder zuarbeitet. Während sich die Mitglieder des Gemeindekirchenrats zur Wahl stellen, wird der Bezirksausschuss im nach jeder GKR-Wahl durch den Gemeindekirchenrat neu berufen.

Der Bezirksausschuss besteht aus drei Ältesten oder Ersatzältesten, einer Pfarrperson und vier weiteren Personen, die Gemeindemitglieder oder beruflich Mitarbeitende der jeweiligen Kirche sind. Für kleinere oder größere Gemeindegebiete kann die Verteilung auch proportional erhöht oder verringert werden.

Der Bezirksausschuss des Standorts St. Johannis setzt sich zusammen aus:

  • Gabi Duczmal-Elbers
  • Martina Knoll
  • Anja Osche (stellvertretende Vorsitzende)
  • Hartmut Richter
  • Pfarrerin Sabine Röhm (Vorsitzende)
  • Asta Teßmann
  • Christine Thomaschewski-Borrmann (Kita-Leitung)
  • Peter Zeller

Beratende Gäste: Judith Göde (Seniorenarbeit), Karl-Heinz Hilberath

Die Mitglieder der Kirchengemeinde haben die Möglichkeit, sich bei Anregungen, Ideen und Fragen zum Standort St. Johannis direkt an die Mitglieder des Bezirksausschusses zu wenden.

 

EVANGELISCHE KITA ST. JOHANNIS DER GEMEINDE TIERGARTEN

AKTUELLE BERICHTE AUS DEM KITA-LEBEN finden Sie hier.

Wenn du ein Kind siehst, hast du Gott auf frischer Tat ertappt“. (Martin Luther)


Unser Leitbild:
Jedes Kind ist ein Geschenk Gottes. Dies verpflichtet uns, jedes Kind mit seinen Wünschen, Bedürfnissen und Fähigkeiten so anzunehmen, wie es ist. Wir stehen ihm als Begleiter seiner Entwicklung zur Seite. Vor dem Hintergrund seiner persönlichen Lebenssituation sowie seines individuellen Entwicklungsstandes unterstützen und fördern wir es entsprechend. Dabei ist unsere Beziehung zum Kind geprägt durch eine liebevolle Zuwendung, in der das Kind uns als einen verlässlichen Partner kennenlernt und Geborgenheit, Schutz und Fürsorge erfährt. In einer Atmosphäre des Vertrauens und der Sicherheit begleiten wir das Kind auf seinem Weg zu einer eigenverantwortlichen, gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit und signalisieren ihm: „So wie du bist, bist du willkommen“.
 

Betreuungsform:
Insgesamt betreuen, fördern und begleiten wir 75 Kinder mit  unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Religion  im Alter von einem Jahr bis zum Schuleintritt.
Wir sind eine familiäre Kindertagesstätte mit fünf Stammgruppen in einer kleinen Altersmischung (Krippe von 1-3 Jahre; Elementarbereich von 3-6 Jahre).

Öffnungszeiten:
Wir haben Montag bis Freitag von 6.00 Uhr – 17.00 Uhr geöffnet.

Schließzeiten:

  • 15 Tage in den Sommerferien
  • zwischen Weihnachten und Neujahr
  • Tag nach Christi Himmelfahrt
  • Reformationstag
  • ggf. kitazentrierte Fortbildungstage

Essen/Verpflegung:
In unserer hauseigenen Küche bereitet ein gelernter Koch täglich ein gesundes und abwechslungsreiches Mittagessen zu.

Pädagogisches Konzept:

  • Wir arbeiten nach dem situationsorientierten Ansatz in Verbindung mit dem „halboffenen“ Konzept auf der Grundlage des Berliner Bildungsprogramms, wobei der religionspädagogische Aspekt im Besonderen bedacht wird. Gezielte Angebote, Projektarbeit, freies Spiel und ein strukturierter Kita-Alltag geben den Kindern die Möglichkeit, Erfahrungen zu sammeln, Individualität zu entfalten und Gemeinschaft zu leben.
  • Einen besonderen Wert legen wir auf die Partizipation der Kinder am Alltagsgeschehen. Die regelmäßigen Lagerfeuerkonferenzen geben den Kindern die Möglichkeit, ihre Ideen, Wünsche und Kritik zu äußern.
  • Einen weiteren Schwerpunkt legen wir auf die Bewegungserziehung. Neben einem regelmäßigen „Turnangebot“ im Gemeindesaal durch eine zertifizierte Fachkraft verfügen wir über einen großen naturnah gestalteten Spielplatz, der zum Toben einlädt und zusätzlich naturwissenschaftlich-ökologische Erfahrungsmöglichkeiten bietet.
  • Der Kindergarten ist ein wichtiger Bestandteil der Kirchengemeinde, geprägt durch eine wechselseitige vertrauensvolle Zusammenarbeit. Im Rahmen der religionspädagogischen Begleitung vermitteln wir religiöse Grundwerte, sowie Werte und Normen des gesellschaftlichen Lebens.
  • Gemeinsam mit den Eltern nehmen wir uns die Zeit einer behutsamen Eingewöhnung nach dem Berliner Eingewöhnungsmodell, um den Kindern und Eltern den Start in die neue Lebensphase zu erleichtern.
  • Unsere speziell ausgebildeten Facherzieherinnen für Integration betreuen und fördern die Kinder im Kita-Alltag, die einen besonderen Unterstützungsbedarf haben.
  • Eine vorschulische Förderung beginnt mit der Aufnahme in unserer Einrichtung. Kinder ab einem Jahr vor der Schule - unsere "Wackelzähne" - werden speziell gefordert und gefördert.

Personal:
Ein engagiertes Team begleitet und unterstützt die Kinder im Hinblick auf ihre Bildungs- und Persönlichkeitsentwicklung. Unterschiedliche Persönlichkeiten, Kompetenzen und Schwerpunkte der einzelnen Mitarbeiter/innen sehen wir als Bereicherung an und nutzen diese effektiv für die Arbeit.

Elternbeteiligung:
Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist eine wichtige Grundlage in unserem pädagogischen Handeln. Wir sehen sie als Experten ihrer Kinder und stehen ihnen zur Unterstützung in allen Bereichen zum Wohle des Kindes zur Seite. Fragen, Anregungen, Kritik und Mitarbeit der Eltern, geprägt durch eine gegenseitige Wertschätzung, Toleranz und Achtung, sind wichtig und von uns gewünscht.

Qualität:
Durch systematische Weiterbildung, interne und externe Evaluationen der pädagogischen Prozesse sichern wir die Qualität unserer Arbeit.
 

Kontakt:
Wenn Sie noch mehr über uns wissen oder Ihr Kind bei uns anmelden möchten, können Sie gerne Kontakt mit uns aufnehmen:

Evangelische Kindertagesstätte St. Johannis der Gemeinde Tiergarten
Alt-Moabit 24-25, 10559 Berlin

Tel.: 030/398 890 94 oder 394 35 78

Mail: kita-st.johannis@ev-gemeinde-tiergarten.de

Ansprechpartnerin:  Frau Thomaschewski-Borrmann (Leiterin)

 


KONFIRMANDENARBEIT

Die Konfirmandenzeit beginnt in der Kirchengemeinde Tiergarten mit circa 13 Jahren und dauert etwa ein Jahr. Bis zur Konfirmation solltest Du dann 14 Jahre alt sein. Die Taufe ist keine Voraussetzung, um an der Konfirmandenzeit teilzunehmen und wird bei Bedarf während unseres Jahres in einem Gottesdienst festlich gefeiert. In der Konfirmandenzeit erarbeiten wir uns Themen des christlichen Glaubens, wie Jesus und Gott, Bibel und Kirche, Gemeinde und Gottesdienst. Aber auch andere Themen, die Euch gerade beschäftigen, sollen nicht zu kurz kommen.
Der Konfirmandenunterricht findet im Konfirmandenraum von St. Johannis, Aufgang D, 1. Stock  statt.


Weil wir wissen, dass Jugendliche heute sehr unterschiedliche zeitliche Möglichkeiten haben, haben wir zwei verschiedene Kursmodelle entwickelt:

Den Samstagskurs A:
Die Jugendlichen treffen sich einmal im Monat samstags von 10-15 Uhr.

Den 14-täglichen Kurs B:
Die Jugendlichen treffen sich (außer in den Ferien) jeden zweiten Dienstag von 17-19 Uhr.

Dazu kommen jeweils zwei Konfirmandenfahrten, Besuche von Gottesdiensten und Veranstaltungen. Zur Konfirmandenzeit gehört auch ein soziales Kurzpraktikum in einer unserer Gemeindeeinrichtung. Alle wichtigen Termine werden am Beginn der Konfirmandenzeit bekannt gegeben.
 

 

Weitere Infos und die aktuellen Daten zum stattfindenden Konfirmandenunterricht können Sie / könnt Ihr auch in der Küsterei oder bei Pfarrer Gebauer, der in unserer Gemeinde die Jugendarbeit betreut, direkt erfragen (s.gebauer@ev-gemeinde-tiergarten.de, Tel. 030 / 30 30 69 88-1, Pfarrbüro in der Heilandskirche, Sprechzeit: mittwochs 16-18 Uhr und nach Vereinbarung).

Nutzen Sie zur Anmeldung bitte das dafür vorgesehene Formular, das Sie sich hier herunterladen können.

 

 

JUGENDARBEIT


Die Jugendarbeit der Gemeinde Tiergarten findet  im Jugendraum von St. Johannis, Aufgang D, 2. Stock statt. Ab September 2017 wird Carolin Eyert dort als Jugendarbeiterin tätig werden, neue Ideen einbringen und Projekte starten. 

Aber auch Schwerpunkte fortführen wie:

  • die Gruppe "Junge Gemeinde", in der sich ehemalige Konfirmanden und Konfirmandinnen nach ihrer Konfirmation weiterhin in der Gemeinde einbringen können und sich wöchentlich treffen.
  • Theaterprojekte
  • Bandarbeit
  • Jugendgottesdienste, wie z. B. die Gottesdienste am Reformationstag, die durch selbstentwickelte Theaterstücke unterstützt werden und speziell auf Jugendliche angepasst wurden
  • regelmäßige Fahrten, auf denen man Gemeinschaft, Zusammenhalt und nebenbei kirchliche Aspekte erfährt
  • Aus- und Fortbildung von Teamerinnen und Teamern als Vorbereitung für die JULEIKA (Jugendleiterkarte), zur Unterstützung des Konfirmandenunterrichts und zur Fahrtenbetreuung



 

 

 

 Kontakt:

 Pfarrer Sascha Gebauer hat in unserer Gemeinde den Aufgabenbereich "Jugend".

s.gebauer@ev-gemeinde-tiergarten.de
Tel. 030 / 30 30 69 88-1
Pfarrbüro in der Heilandskirche
Sprechzeit: mittwochs 16-18 Uhr und nach Vereinbarung



 


(Fotos s/w Lia Knoll)

 

SENIORENARBEIT


Judith Göde, Sozialpädagogin


Telefon: 394 23 37
Sprechstunde: montags 10.30 bis 12 Uhr Uhr im Seniorenbüro hinter dem Johannis-Café

 

TREFFEN UND ANGEBOTE FÜR DIE ÄLTERE GENERATION:
SENIORENARBEIT AM STANDORT ST. JOHANNIS

  • "Zweites Frühstück 60+" mit Judith Göde
    jeden 1. und 3. Dienstag, 11 Uhr im Gemeindesaal
  • „Dienstagskreis“ mit Judith Göde
    jeden 2. und 4. Dienstag, 14.30 Uhr im Johannis-Café
  • „Offener Club“ mit Judith Göde
    jeden 1. und 3. Dienstag, 14.30 Uhr im Johannis-Café
  • "Bastel- und Handarbeitskreis" mit Frau Kattner
    mittwochs um 17 Uhr im Johannis-Café
  • Meditativer Tanz unter Leitung von Brigitte Beckmann
    jeden 1. Donnerstag im Monat um 16 Uhr in der Kirche, gegen Spende
  • Feste, Ausflüge und Veranstaltungen
    Mehrmals im Jahr als gemeinsame Aktivität der Kirchengemeinden Tiergarten und Heilige Geist
  • Töpfern für Senioren
    Zweitägige Projektarbeit nach Angebot. Anfragen- oder Anmeldungen bei Frau Göde in der Sprechstunde persönlich oder telefonisch erbeten.
    Die nächsten Termine sind der 18. und 25. Februar 2016 um 13 Uhr im Töpferkeller von St. Johannis. Töpfern, Tee und nette Gespräche! Aktuelle Informationen auch auf dieser Homepage unter "Veranstaltungen". Unkostenbeitrag 3 €.


Neue Gesichter sind in allen Gruppen immer herzlich willkommen!

 

UNSERE BESONDEREN FESTE

Das Osterfest eröffnen wir - wenn möglich - mit einem Osterfeuer und Gesang um 5.20 Uhr auf dem Friedhof hinter der Kirche. Es folgt ein Frühgottesdienst. Um 9.30 Uhr folgt der Ostergottesdienst mit einem Frühstück im Gemeindesaal.

Die St. Johannisgemeinde beging in jedem Jahr am 24. Juni den St. Johannistag mit einem Gottesdienst und einem gemeinsamen Fest mit Johannisfeuer im Kirchgarten. Zukünftig soll das Fest auch in der Kirchengemeinde Tiergarten fortgeführt werden und insbesondere auch der Anerkennung und dem gegenseitigen Kennenlernen der ehrenamtlich Tätigen um St. Johannis dienen. Fällt der Tag auf ein Wochenende, so ist das St. Johannisfest zugleich Gemeindefest.

Der Erntedank-Gottesdienst wird mit unserer Kindertagesstätte zusammen vorbereitet. Wir freuen uns sehr über die Darbietungen der Kinder und die Erntegaben.

Auch der attraktive Adventsmarkt mit kleinen Ständen und musikalischen Darbietungen ist in der Vorweihnachtszeit zu einem festen Programmpunkt geworden. Den Adventsmarkt schließt ein Gottesdienst mit begleitendem Chorgesang ab.


Über alle großen Feste und Festgottesdienste, Konzerte, Treffen und Aktivitäten informieren wir Sie zuvor hier auf der Homepage, in der Gemeindezeitung "Evangelisch in Tiergarten" und über Aushänge in unseren Schaukästen oder am Kirchenzaun.

DER FÖRDERVEREIN

Der Förderverein der St Johannisgemeinde hat sich nach 20 Jahren des Bestehens im November 2015 aufgelöst. Leider fand sich kein Nachwuchs mehr für den Vorstand. Niemand wollte die Führungsposition übernehmen, die die langjährige Vorsitzende sang-, klang- und stillos hinterlassen hatte.

Das verbleibene "Vermögen" wird nach Abzug aller noch anfallenden Kosten, wie z.B. der anwältlichen Unterstützung bei der Auflösung, der Evangelischen Kirchengemeinde Tiergarten als rechtlichem Nachfolger der St. Johannisgemeinde mit dem Verweis überwiesen, dass die Gelder für einen neuen Schaukasten vor St. Johannis, den Orgeltisch in St. Johannis und diesbezügliche Rücklagen Verwendung finden.

Wir bedauern die Auflösung und bedanken uns sehr bei allen, die im Laufe der Jahre den Förderverein und damit viele sinnvolle Projekte unterstützten. Wenn Sie weiterhin für die St. Johanniskirche, ihr Inventar oder die dort noch kirchengebundenen Aufträge, wie  z.B. die Seniorenarbeit, den Kindergarten, die Kirchenmusik oder spezielle hiesige Veranstaltungen, spenden möchten, so nutzen Sie dafür bitte das Gemeindekonto und vermerken unbedingt die genaue Zweckbindung.

DIE KONTOVERBINDUNG

Kirchgeld, Spenden und Zahlungen an die Küsterei erbitten wir unter Angabe des genauen Verwendungszweckes an

Kontoinhaber: Ev. Gemeinde Tiergarten
Evangelische Bank e.G,
IBAN: DE72 5206 0410 5303 9955 69,
BIC: GENODEF1EK1
Verwendungszweck: um uns die Zuordnung zu erleichtern,
geben Sie hier bitte Ihren Namen an sowie Rechnungsnummer oder
Spenden für welchen Bereich (z.B. Standort, Jugend, Senioren, Orgel,
Arbeit mit Geflüchteten)